Aktuelles

  • 01.11.2019

    Wir sind so dankbar, dass es die Trucker-Church nun schon 20 Jahre gibt. Ich habe eine Auflistung von unserem Drucker …

    Mehr dazu lesen
  • 15.06.2019

    Liebe Freunde, www.momentmal-shop.de Es ist immer gut, wenn wir uns oder auch die LKW-Fahrer erkennen, wer wir sind und von …

    Mehr dazu lesen
  • 18.04.2019

    Welches Tier ist das gefährlichste der Welt? Ein Krokodil Ein kolumbianischer Giftfrosch Eine Königskobra ………..Alles falsch? Das gefährlichste Tier der …

    Mehr dazu lesen
Alle Beiträge anzeigen

Die Losung von heute

Wenn sie auch wider dich streiten, werden sie dir dennoch nichts anhaben können; denn ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dich errette.

Jeremia 1,19

Das Reich Gottes steht nicht in Worten, sondern in Kraft.

1. Korinther 4,20

TC-Jahrestreffen

09. bis 11. Oktober 2015

aichenbach_freizeitheim_Luftaufnahme

Christliches Begegnungszentrum  Aichenbach

Christian-Friedrich-Werner-Str. 57 73614 Schorndorf

info@msoe-aichenbach.de

+49 7181/5536

Bitte bis Ende April verbindlich anmelden, es lohnt sich!

 

hier einige Impressionen von unserem Treffen in Rot am See 2014:

Es war wirklich gewaltig und eine gesegnete Zeit. Einige von uns waren schon am Donnerstag angereist und konnten sich an der schönen Gegend erfreuen und die Pension mit Schwimmbad erobern. Abends ging es dann in bekannte Gefilde „Zum grünen Baum“ in Bettenfeld („mmmhh Lecker wie immer“) Freitagmorgen haben wir dann einen kurzen Besuch bei unserer alten Wirkungsstätte in Insingen Lohr, der Fam. Gundel abgestattet. Sie haben sich sehr gefreut uns zu sehen.
Abends dann kamen die Freunde aus Nah und Fern von Deutschland, Österreich und der Schweiz angereist. Manche hatten es nicht so weit und andere umso weiter. Sie kamen aus unseren Gruppen in Kirchheim Teck, Sinsheim, Ulm, Augustdorf, Herrieden, Erkrath, Österreich, Schweiz und andern Orten Deutschlands.

0137457e22a9907296ce0558cedc867c618b4c7b54_00001
Der Freitagabend nach dem Nachtmahl war schon geprägt mit viel Gemeinschaft, Lobpreis, Gebet und Kennenlernen. Ich habe die erste Begegnung schon als sehr tief empfunden. Es hat mich besonders gefreut, die Gruppe Lebensklang bei uns zu haben. Sie haben nicht nur unsere eigene Lobpreisgruppe ergänzt, sondern brachten sich richtig mit ein. Es war total erstaunlich, wie sie gemeinsam gesungen und gespielt haben, obwohl sie sich überhaupt nicht kannten. Gott schenkt Einheit und dann geht die Post so richtig ab.
Samstagmorgen hatten wir Gelegenheit einiges Strategisches der Trucker Church für die Zukunft zu besprechen. Da wurde untereinander ausgetauscht, die Termine für die Einsätze und Messen bekanntgegeben und auch der Termin für die nächste Freizeit steht schon fest. Es ist diesmal das zweite Wochenende im Oktober 2015. Überall war Einheit, Freude und Frieden zu spüren.

 

Das ist nicht automatisch so, wenn Geschwister von ganz unterschiedlicher Ausprägung zusammen kommen. Aber wo der Geist Gottes den Raum und die Freiheit hat, dann ist da eben auch Freiheit.
Samstagnachmittag war zur freien Verfügung. Die einen gingen das Städtchen erkunden, die anderen ruhten sich etwas aus und nach dem Kaffeetrinken (oder auch dazu) gab es dann einen interessanten Film über einen Hilfstransport nach Kasachstan Hartmut war Teilnehmer dieser Reise bis fast an die Chinesische Grenze.
Samstagabend genossen wir einen sehr schönen Gottesdienst vom 19:00 bis 22:30 Uhr. Zunächst hat Lebensklang uns in die Gegenwart Gottes geführt und anschließend übernahmen unsere Lobpreiser den Part und wir haben gemeinsam Gott mit unseren Liedern gepriesen und angebetet. Ich habe eine knackige Predigt über das Thema „Sei ansteckend“ gehalten und anschließend wurde für viele gebetet. Die beiden Gruppen haben sich dann vereint und es wurde so richtig „wild“ Die Musik floss, als wenn sie schon immer zusammen spielten und das Feuer Gottes war so richtig zu spüren. Anschließend saß man noch zusammen und tauschte sich bis in die späte Nacht hinein aus.

IMG_0779IMG_0764IMG_3132

Sonntagmorgen kam man schon wieder zusammen und wir konnten nach Musik und Gebet hören, was die Einzelnen so alles auch bei ihren Einsätzen auf den Autobahnen erlebten. Dazu wird der Eine und Andere sicher noch in unserem Newsletter etwas schreiben. Nach dem Mittagessen und einer schönen Zeit auf der Terrasse mit Kaffee und Kuchen verabschiedeten sich die Einzelnen voneinander; einige blieben noch und genossen die Herbstsonne.
Das ein besonderes Bild gemacht werden konnte, freut mich sehr. Ihr seht den gemeinsamen Vorstand der Trucker Church von drei Ländern: Österreich, Schweiz und Deutschland.

P1040117

Wir können nur sagen: „Danke Jesus für eine so schöne Zeit“ Wir freuen uns schon auf Euch in 2015 und hoffen, dass viele Einsätze auf der Autobahn oder auf den drei Messen in 2015 unser Wiedersehen nicht so lange macht.
 

 

Zurück